Erfahrungen einer offenen Beziehung

reale Erfahrungen eines Paares mit BDSM, GB usw....
 
 

Erfahrungen

Fehlschuss

Manchmal ist es echt unglaublich was einem so alles passieren kann und wie sehr man sich in Menschen täuschen kann. Wir haben uns in einem sozialen Netzwerk für sexuell orientierte Menschen angemeldet. Nach nicht mal zwei Wochen hatten wir auch schon jemanden kennen gelernt, den wir gerne treffen wollten. Es passte einfach alles, von unseren sexuellen Neigungen bis hin zum Humor stimmte es einfach. Mit dem Unterwerfen und dem Erniedrigen hatte er keine Erfahrung, aber wir dachten das wird schon, weil er ein reges Interesse daran hatte. Wir trafen uns also mit ihm. Erst einmal im Auto denn er war verheiratet und wollte nicht entdeckt werden. Ich saß auf der Rückbank und er stieg zu mir. Wir schauten uns kurz an und dann küsste er mich auch schon. Wir fuhren zu einem Parkplatz und ich lutschte seinen Schwanz während mein Mann mir meine Spalte bearbeitete. Obwohl es so eng zu dritt hinten im Auto war drehte ich mich und er fistete mich bis zum Orgasmus. Ich drehte mich zurück und lutschte seinen Schwanz weiter bis auch er zum Orgasmus kam. Er war hin und weg, sagte immer wieder wie geil er es fand und was für eine prächtige Fickstute ich doch sei. Wir fanden es auch richtig geil und wir verabredeten uns wieder in einem Hotel. Diesmal sollte es die ganze Nacht werden. Ich konnte es kaum erwarten, es war ja im Auto schon der Hammer also was sollte jetzt noch passieren? Wir fuhren also nach Düsseldorf. Kaum im Hotel angekommen legte mein Mann mir ein Halsband um und befahl mir seinen Schwanz zu lutschen, ich tat es. Mein Mann machte ein Video davon und ich konnte spüren wie meine Spalte immer feuchter wurde. Er legte sich auf das Bett und zog mich auf sich, nach zwei Stößen flüsterte er mir schon ins Ohr, dass ich aufhören sollte, sonst würde er kommen. Ich glitt also von ihm runter und legte mich neben ihn, er küsste mich als mich der erste Schlag mit der Peitsche traf. Ich zuckte nicht, er schon. Weitere Schläge folgten und er zuckte immer stärker zusammen. Mein Mann merkte es und legte die Peitsche erstmal weg um mich an den Haaren zu packen und mein Gesicht auf seinen Schwanz zu drücken. Meine Spalte kribbelte schon und ich wollte nicht mehr lange warten auch endlich meinen Mann in mir zu spüren , aber jetzt sollte ich ja erstmal seinen Schwanz lutschen. Es dauerte nicht lang und er kam zum Orgasmus. Wir teilten uns alle drei sein Sperma. Der Spermakuss ließ mich fast platzen vor Geilheit. Er stand auf und ging ins Badezimmer während mein Mann und ich weiter machten, wir wollten ja jetzt auch mal ein wenig mehr denn bis hier hin hatten wir uns ja fast nur um ihn gekümmert. Er kam aus dem Badezimmer und sagte uns, dass wir kurz gehen sollten damit er seine Frau anrufen kann. Bis hier her ja kein Problem, hatten wir ja auch so abgesprochen, also verließen wir das Zimmer und liefen ein wenig vor dem Hotel auf und ab. Nach einer viertel Stunde, ich war mittlerweile komplett durchgefroren, denn zum Spazieren bei gerade mal 8 Grad war ich nicht angezogen, kam eine Mail in der sowas stand wie, mir geht es nicht so gut, ich hab ein ganz furchtbar schlechtes Gewissen meiner Frau gegenüber, können wir erstmal reden? Eigentlich hätten wir uns hier wortlos aus dem Staub machen sollen, aber alle unsere Sachen waren noch in dem Zimmer. Wir gingen also wieder hoch und er saß wie ein Häufchen Elend auf dem Bett und meinte erstmal was Essen gehen und dann würden wir weiter gucken. So durch gefroren wie ich jetzt schon war spazierten wir also weiter durch Düsseldorf. Nach ungefähr einer halben Stunde erwähnte ich dann, dass ich ganz toll finde wie warm die Männer angezogen sind, ich allerdings nur ein kurzes Kleid und eine Jeansjacke an hätte. Mir war so kalt das meine Nippel mir fast Löcher in mein Kleid gestochen hätten. Wir gingen in eine große Fast Food Kette und er aß etwas. Kein Wort mehr davon, dass wir ja eigentlich zum Ficken da waren. Als er fertig war sind wir zurück zum Hotel und er schickte uns nach Hause. Ich meine klar er hatte seinen Abgang. Zum Glück haben wir das Auto noch wieder aus dem Parkhaus raus bekommen, es hatte bereits geschlossen; denn ich wäre nicht mal für Geld zurück ins Hotel gegangen. Ich kann auch bis heute nicht sagen, was mich an dem Abend wütender gemacht hat, die Tatsache, dass er nach zwei wirklich geilen Quickys gemerkt hat, dass er ein Gewissen hat oder die Tatsache, dass ich alle Anzeichen überlesen habe, die mir gezeigt haben, dass er nur mich wollte. Er schrieb auch hinterher noch mal, dass er mich gerne weiterhin ficken würde. Ich weiß auch nicht, was manchen so durch den Kopf geht, vermutlich ist das Gehirn bei ihm wirklich unterversorgt gewesen. Gelernt haben wir daraus, dass wir bei unserer Suche nur noch rein nach unseren Wünschen gehen und nur noch Singles in Frage kommen.

1 Kommentar 7.5.14 19:49, kommentieren

Parkplatz Suche

Ich bin doch immer wieder erstaunt darüber, dass ich es schaffe mit hochgezogenem Rock und blanken Brüsten über einen Parkplatz zu laufen. Die Gier in den Augen der Männer ist da schon ein sehr guter Motivator. Aber ich will mal alles von Anfang an erzählen. Wir waren ganz ungeplant abends alleine und überlegten was wir sinnvolles tun könnten. Noch war es warm und die Sonne schien aber für später war Regen und Gewitter angesagt, also kein Wetter um irgendwas zu planen. Wir beschlossen uns ein paar Parkplätze in unserer Umgebung an zu schauen um auch mal was in der nähe planen zu können. Die ersten die wir anfuhren waren eher was für die Männer die keine Frau dabei haben wollten. Mittlerweile war es auch schon dunkel aber immer noch kein Regen in Sicht. Dann endlich fanden wir einen wo ganz verteilt drei vier Männer rum standen, also parkten wir. Er packte seinen Schwanz aus und ich lutschte ihn. Die Männer kamen immer näher ans Auto aber nur einer traute sich nah genug ran um auch was sehen zu können. Wichsend stand er neben dem Auto und ich lag mittlerweile auf meinem Sitz und wurde gefingert. Mein Orgasmus ließ auch nicht lange auf sich warten. Ich kniete mich auf den Sitz und reckte meinen Arsch richtung Fenster und er fragte, ob er die Scheibe runter lassen sollte. Ich wollte aber nicht, wenn er nicht den Mumm hat an das Fenster zu klopfen dann kommt er halt auch nicht in den Genuss meiner Fotze. Auf dem Parkplatz herrschte ein Durchgangsverkehr wie auf der Autobahn. Ein Auto fährt mit Fernlicht auf den Platz, hält kurz neben uns und fährt dann mit Fernlicht weg und das gefühlt im 5 Sekunden Takt. Wir packten ein und fuhren weiter. Es fing an zu Nieseln aber es blieb warm. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben als wir den nächsten Parkplatz anfuhren, eigentlich wollten wir dort auch gar nicht halten aber schon eine grobe Übersicht zeigte dass es sich lohnen würde. Wir hielten wieder an und er machte das Fenster runter und fragte einen ob er mal anfassen wolle. Der war natürlich direkt bei der Sache und fingerte mich hart. Als der zweite dazu kam stiegen wir aus und gingen zum Tisch rüber. Ich beugte mich nach vorne und streckte meinen Arsch raus. Er fragte wer die kleine ficken möchte und verteilte Gummis. Zwei wollten dann auch und ich drehte mich auf den rücken. Bei dem einen bin ich mir nicht sicher ob er gekommen ist aber der zweite fickte mich hart und lies sich den Schwanz von mir bis zum ende wichsen. Ich rekelte mich noch ein wenig in der Hoffnung das noch weitere wollen aber leider guckte der Rest lieber nur. Er sagte zu mir, pack deine Titten ein wir fahren weiter. Über einige Parkplätze sind wir nur rüber gefahren und ich kann nicht mehr sagen wie viele wir uns angeschaut haben aber es waren einige. Wir hielten noch an einem wo er schon vorher sagte dass der wohl früher mal gut war. Er stieg aus und ließ mich im Auto warten. Im dunkeln alleine im Auto in einer Gegend die ich nicht kenne, mein Herz schlug mir bis zum Hals als meine Tür aufging. Er fand das total witzig. Ich wollte eine Zigarette von ihm und er deutete nur auf das Autodach. Ich stieg aus und musste feststellen dass das Feuerzeug im Auto lag. Ich beugte mich rein und in einer schnellen Bewegung zog er mir den Rock hoch und steckte mir seinen Daumen in die Fotze. Hart hämmerte er ihn immer wieder rein. Ich hörte ihn sagen, Willst du auch mal? Als Antwort hörte ich nur ein aufstöhnen. Ganz zart drangen zwei Finger in mich ein und massierten mir dir Fotze. Seit unserem letzten Desaster hatten wir vereinbart, dass unser Code für Männer die gar nicht gehen, Gummi Bär sein soll. Ich stand da also und dachte darüber nach es zu sagen, als ich die Männer darüber reden hörte das die Polizei gerade kommt. Er zog mir schnell die Finger raus und als sie vorbei fuhren, stand ich noch da mit blanken Brüsten und hoch geschobenen Rock. Es ist nichts passiert, sie haben nicht mal gehalten, hin war die Stimmung trotzdem. Wir fuhren dann nach Hause und haben noch die halbe Nacht Sex gehabt. So geil wie ich es finde auf dem Parkplatz und so gerne ich es sehe wenn Männer wichsen, kann ich einfach nicht verstehen warum so viele einfach nur gucken. Wenn ich es so angeboten bekommen würde, würde mich sicherlich nichts davon abhalten.

3 Kommentare 28.4.14 18:48, kommentieren